Beerensträucher pflanzen

Beerensträucher pflanzen: eine Anleitung

Beerensträucher pflanzen ist eigentlich ganz einfach: Weg zur Freundin finden, mit einer Tasse Tee die Lage bequatschen und gemeinsam loslegen. Crew love is true love. In meiner Mädels-Clique schenken wir uns Dinge, die wir wirklich brauchen. Ein Strauchpaket ist so ein Geschenk. Es besteht aus einer Auswahl an verschiedenen Beerensträuchern und macht im Herbst so richtig Laune auf den Sommer.

Blog

Wohin solltest Du die Beerensträucher pflanzen?

Unsere erste Amtshandlung war die Standortsuche. Fachsimpelnd inspizierten wir den ganzen Garten. Die meisten Beerensträucher mögen Sonne. Nach Abgleich mit den Sortenbeschreibungen, dem Beipackzettel und der Google-Suche teilten wir jeder Beere ein ideales Plätzchen zu. Himbeere und Brombeere an der Hauswand mit Rankhilfe, die Johannisbeeren neben Nachbars Zaun und die Stachelbeere neben eine stachelige Kumpanin ins Staudenbeet.

Blog

Nun Auspacken und Sortieren: auch wenn eine Pflanze mit Erde im Topf oftmals attraktiver aussieht, meine Empfehlung sind wurzelnackte Beerensträucher. Die Wurzeln sind nur mit Stroh umhüllt, keine Erde, kein Topf. Dafür weniger Transportkosten, weniger Plastik und ein guter Preis. Viele Gärtnereien bieten wurzelnackte Sträucher vor Ort und im Versand an. Fragt danach. Es ist sehr einfach, umweltbewusst und nachhaltig einzukaufen.

Wann ist der richtige Zeitpunkt?

Beerensträucher pflanzt man idealerweise im Herbst. Gewartet haben wir auf das Strauchpaket gefühlt eine halbe Ewigkeit. Vielleicht kennt ihr das: Gärtnern zur Corona-Zeit. Der Garten ist für viele Menschen wichtiger geworden denn je. Pflanzen bedeutet derzeit nicht nur eine Ernte zu planen, sondern auch nach vorn zu schauen und an etwas zu glauben. Wir warteten also geduldig. Bei den Temperaturen in diesem milden Herbst war der Boden immer noch frostfrei. Graben: kein Problem. Läuft!

Was solltest Du beim Pflanzen beachten?

Die meisten Beerensträucher sind Flachwurzler. Das Pflanzloch braucht also nur so tief sein, dass der Wurzelballen ausreichend Platz hat und die Triebansätze leicht mit Erde bedeckt sind.

Da der Berliner Boden sehr sandhaltig ist, haben wir Urgesteinsmehl untergeharkt. So können im Boden Wasser und Nährstoffe besser gespeichert werden Sollte Dein Boden lehmhaltig und fest sein, kannst du ihn mit Kompost oder Sand auflockern.

Im Herbst sollten die Beerensträucher nicht gedüngt werden. Sprich’ Ihnen gut zu, vertraue in das kommende Frühjahr und versorge sie im April mit einer Schaufel Hornspäne.

Zum Abschluss gießen und die Erde mit Laub oder Stroh bedecken. So sind sie geschützt und wachsen in den Wintermonaten gut an.

Das lange Warten auf die Beeensträucher hatte sich gelohnt. Zufrieden und glücklich beendeten wir die Home-Office-Mittagspause im Garten und hatten endlich auch einmal wieder so richtig gequatscht. Ein Hoch auf die Beerensträucher, die Freundschaft und eine Miteinander in Zeiten von Rückzug und Abstand.

Also, zieht Euch warm an, haltet den Mindestabstand ein, pflanzt gemeinsam und plant die nächste Party mit viel Sommer, Sonne und einem leckeren Beeren-Smoothie.