Staudenbeet_im_Winter

Staudenbeet im Winter

Lang ersehnt: Eine echte Kälteperiode mit Eis und Schnee liegt hinter uns. Ich konnte die Tage sehr genießen und war oft mit der Kamera im Garten unterwegs. Endlich Winter im Staudenbeet—wer im Herbst Stauden stehenlässt, bewahrt im Winter Form und Struktur im Garten. Es lohnt sich sehr.

Blog

Welche Stauden solltest Du stehenlassen?

Ziergräser wie Chinaschilf, Lampenputzergras oder Rutenhirse entfalten im Winter erst ihre volle Pracht und geben dem Garten eine besondere Atmosphäre. Ungeschnitten sind sie außerdem besser vor Frost geschützt und bieten kleinen Tieren Verstecke und Überwinterungsmöglichkeiten. Bei starkem Schneefall und Wind können üppige Gräser schnell umknicken und quer im Beet liegen. Das Hochbinden ist eine Option, aber, wie ich finde, in der Gartengestaltung doch etwas überholt. Der Winter ist ein charakterstarker Monat und das darf man sehen—auch im Staudenbeet.

Attraktiv für Vögel sind vor allem Stauden mit Samenständen, die bis in den Herbst hinein blühen. Sie bieten Nahrung und Schutz. Astern, Sonnenhut, Fette Henne, Chrysanthemen: lasst sie stehen und bewundert im Winter ihre zarten Formen und Strukturen.

Blog

Wie kann ich meine Stauden schützen?

Wer dennoch im Herbst schneiden möchte, sollte seine Stauden schützen, weil sie dann anfälliger für Frostschäden sind. Schnee bietet Schutz auf den Beeten, besonders bei stark absinkenden Temperaturen. Nice to have, aber leider nicht auf Bestellung.

Bedeckt die Stauden deshalb mit einer dicken Schicht oder Laub. Laub von Obstbäumen verrottet besonders leicht und ist ideal als Mulchmaterial geeignet. Auch Kompost ist eine guter Schutz für Eure Beete. Er verbessert die Bodenstruktur und bietet außerdem eine Menge Nährstoffe für die nächste Gartensaison.

Schneiden oder nicht schneiden. Schreibt mir gerne auf den sozialen Medien, wie Ihr Euch im nächsten Herbst entscheiden werdet. Ich bin sehr gespannt auf Eure Rückmeldungen. Vielleicht konnte ich Euch überzeugen: ob im Garten oder im Alltag, einfach mal stehenlassen. 🙂